Aktuelles

Wem gehört das GEN?

Wem gehört das GEN?

Europäische Bürgerinitiative - Unterschriften dringend gesucht

Europäische Bürgerinitiative - Unterschriften dringend gesucht

Jedes Korn zählt – zehn Minuten auf dem Feld mit dem Züchter Dr. Karl-Josef Müller

Jedes Korn zählt – zehn Minuten auf dem Feld mit dem Züchter Dr. Karl-Josef Müller

Da haben wir den Salat - Infobrief Saatgutfonds 1/2020

Da haben wir den Salat - Infobrief Saatgutfonds 1/2020

Jubiläumsjahr (1) - 20 Jahre Zukunftsstiftung Landwirtschaft

Jubiläumsjahr (1) - 20 Jahre Zukunftsstiftung Landwirtschaft

Weltbienentag

Weltbienentag

Wir sind weiterhin für Sie da!

Wir sind weiterhin für Sie da!

Kein Patent auf Leben!

Kein Patent auf Leben!

Schmetterlinge fliegen auf Bio-Landwirtschaft

Schmetterlinge fliegen auf Bio-Landwirtschaft

Jahresbrief

Mit dem Jahresbrief möchten wir Ihnen unser Engagement für den Ökolandbau und unsere aktuellen Förderprojekte näher vorstellen. Der Jahresbrief informiert über die Zielsetzung der Stiftung und die vielfältigen Möglichkeiten unsere Arbeit zu unterstützen.

Aktuelle Ausgabe

Manchmal könnte man sich dem Glauben hingeben, der Mensch sei unabhängig von seiner Umwelt. Doch wir sind eng mit ihr verwoben, sie gibt uns Nahrung, sauberes Trinkwasser und frische Luft zum Atmen.
 
Viele Erfindungen und Entwicklungen der Menschheit belasten jedoch unsere Umwelt. Sie machen uns zwar das Leben einfacher, verbrauchen dafür aber wichtige Ressourcen oder verschmutzen unsere Lebensgrundlagen. Zum Glück gibt es immer mehr Projekte und Initiativen, die die Belange von Mensch, Natur und Kosmos achten und zusammenbringen.
Einige dieser wunderbaren Projekte möchten wir Ihnen in dem Jahresbrief 2019/2020 vorstellen.

Um die Auswirkungen unserer Nahrungsproduktion auf die Erde geht es in unserer Titelgeschichte. Unter anderem berichten wir auch über Lösungsansätze für eine regionale Lebensmittelversorgung (S. 3) und ein vielfältiges Jugendfestival zur Agrarwende (S. 6).

Infobrief Saatgutfonds - Aktuelle Ausgabe

Wen lockt nicht ein frisch gebackenes Brot? Egal ob Sie eher ein kräftiges Roggenbrot, ein luftiges Weizenbrot oder ein mit Dinkelmehl gebackenes Brot mögen, die Brotauswahl in unserem Land ist groß und vielfältig. Die Aufgaben in der Züchtung ebenso. Während es beim Weizen bereits ein breites Sortenangebot gibt, steht die Dinkelzüchtung noch ganz am Anfang. Die Dinkelzüchterin Catherine Cuendet berichtet im Interview über Ihre Arbeit und die erfolgreiche Zulassung dringend benötigter Dinkelsorten. Was das mit einem Gletscher zu tun hat? Das erfahren Sie im neuen Infobrief Saatgutfonds.

Seien Sie außerdem gespannt auf Neuigkeiten über Gelbe Bete, rote Äpfel und bunte Erbsen. Und Antworten auf die Frage, was eine gemeinschaftliche Züchtung eigentlich ausmacht.

Den aktuellen Infobrief Saatgutfonds und alle vorherigen Ausgaben finden Sie hier:

Der Newsletter

Wir freuen uns, dass Sie sich für die ökologische Landwirtschaft und die ökologische Saatgutzüchtung interessieren. Gerne senden wir Ihnen zwei Mal im Jahr den Infobrief Saatgutfonds und einmal jährlich unseren Jahresbrief per E-Mail zu. Auch spannende Hinweise zu aktuellen Veranstaltungen, insbesondere die Einladung zu unserer jährlichen Saatguttagung erhalten Sie über diesen Verteiler.

TT MM JJJJ
Bisher habe ich Infobrief und Jahresbrief per Post erhalten, bitte löschen sie mich aus der Postliste.