Der Stiftungsrat

Der Stiftungsrat berät die Geschäftsführung, entscheidet über die kurz- und mittelfristige Strategie, die Vorgaben zur Verwaltung des Stiftungsvermögens und die Vergabe von Fördermitteln in dem Bereich der freien Projektförderung und des Bildungsfonds Landwirtschaft.

Landwirt, Agrarwissenschaftler

Dr. Jürgen Fritz hat sieben Jahre in der biologisch-dynamischen Landwirtschaft in Deutschland und der Schweiz gearbeitet und zum Thema Hornkieselpräparat an der Universität Bonn promoviert. Seit 1994 ist er Lehrbeauftragter zum biologisch-dynamischen Landbau an der Universität Bonn und der Universität Kassel (Standort Witzenhausen). An der Universität Kassel koordiniert Jürgen Fritz seit 2012 das Fach biologisch-dynamische Landwirtschaft. Seine Forschungsschwerpunkte sind die biologisch-dynamischen Präparate, Qualitätsuntersuchungen mit bildschaffenden Methoden (Kupferkristallisation, Steigbild- und Rundbildmethode) und chronobiologische Rhythmen im Pflanzenwachstum.

Geboren 1963, verheiratet, eine Tochter, wohnt in Bochum

Nikolai Fuchs war lange Jahre im Demeter-Verband auf Landes-, Bundes- und internationaler Ebene (Brüssel) als Geschäftsführer tätig. Von 2001 bis 2010 leitete er die Sektion für Landwirtschaft am Goetheanum in der Schweiz.

Zwischen 2010 und 2014 war er Präsident der Nexus Foundation in Genf. Die Nexus Foundation beschäftigt sich mit den Themen Landwirtschaft, Ernährungssicherheit und Welthandel im Umkreis der WTO. Seit 2014 ist er Mitglied des Vorstands der GLS Treuhand.

Diplom-Agraringenieurin

Ute Rönnebeck war nach ihrem Studium der Agrarwissenschaften in Gießen und dem Referendariat in der hessischen Agrarverwaltung, in diversen Institutionen der Verwaltung und der Erwachsenenbildung tätig.

Dabei näherte sie sich immer stärker an den ökologischen Landbau und seine Beratungsfelder an.

Nach drei Jahren als Referentin für Ökologischen Landbau im nordrheinwestfälischen Landwirtschaftsministerium, ist sie seit 2006 die Geschäftsführerin der Landesarbeitsgemeinschaft für die Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise Nordrhein-Westfalen (Demeter NRW) mit Sitz in Witten.

Geboren 1957

Studium der Agrarwissenschaften, Promotion in landwirtschaftlicher Mikrobiologie, berufsbegleitendes Studium in Total Quality Management, Politikberatung zu Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Wissenschaftlerin am Fachgebiet Ökologischer Landbau der Universität Kiel, dort Mitwirkung bei der Umstellung und wissenschaftliche Administration des übernommenen Versuchsbetriebes Lindhof II,  Langjährige Forschungstätigkeit auf den Gebieten Stickstoff-Management und Getreidequalität im Ökologischen Landbau, Lobbyarbeit für Öko-Landbauverbände, Pädagogische Leitung Gartenbau auf einem Schulbauernhof, Gründung von EcoConcept Dr. Dewes & Dr. Schmitt in 1997, für EcoConcept tätig als Beraterin, Auditorin und in der Geschäftsführung.

 

Kundenbetreuerin der GLS Bank

Aufgewachsen auf einem Selbstversorgerhof im Allgäu wurde früh ihre Begeisterung für die ökologische Landwirtschaft im Einklang mit der Natur geweckt.

Durch ihre Ausbildung und die Arbeit im Vermögensmanagement der GLS Bank, ist es Karin Wagner möglich sozial-ökologische Aspekte in ihrer Tätigkeit in den Fokus zu rücken.
Als Teil des Stiftungsrats freut es sie sehr an einer Symbiose zwischen Natur und Landwirtschaft sowie den Herausforderungen der Zukunft zu arbeiten.